Zen Lounge

- Bodega Moves

- Yoga

- Vinyasa Yoga

- Yin Yoga

- Therapie / Medical Yoga

- Acro Yoga

- Trigger Point /Myofascial Fitness

- Qi Gong

- Fazien Yoga

- Pilates

- Meditation

- Tibetische Übungen

- Stretch and Relax

- Merdian Yoga / Makko Ho

- Stretching /Flexx

- Sonnengruß

- LSD Yoga

- Buisness Yoga

- Yoga Events, Day´s, Workshops, Retreats

- Yoga Ausbildungen

Bodega Moves

Erlebe Bodega Moves bei Körperform.

 

 

BODEGA moves® hat den perfekten Ansatz, den Körper gezielt zu formen und diesen nachhaltig von innen heraus zu stärken und dadurch lange gesund und vital zu halten. Der Name steht für „Bodyworks meets Yoga“ und damit für ein funktionales Ganzkörper-Workout, fatburning garantiert.

Es kombiniert Elemente aus Bodyshaping mit Asanas aus dem VINYASA Power Yoga, Kraft und Bewegungsfreude treffen auf Körperspannung und Balance. In jeder Phase wird das muskuläre System koordinativ gefordert und die Core Muskulatur trainiert! BODEGA moves® stärkt den Rücken, macht ihn stabil und belastbar. Im Fokus des Workouts stehen die funktionale Kräftigung der gesamten Muskulatur sowie die Stabilisierung des Bewegungsapparates.

 

 

 

 

Yoga

Yoga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe

geistiger und körperlicher Übungen wie Yama, Niyama, Asanas, Pranayama,

Pratyahara, Kriyas, Meditation und/oder Askese umfasst. Der Begriff Yoga

(Sanskrit, m., ???, yoga, von yuga „Joch“, yuj für: „anjochen, zusammenbinden,

anspannen, anschirren, “) kann sowohl als „Vereinigung“ oder „Integration“ als

auch im Sinne von "Anschirren" und "Anspannen" des Körpers an die Seele zur

Sammlung und Konzentration verstanden werden. Welcher Weg zur Verwirklichung

dieser Ziele einzuschlagen ist, darin unterscheiden sich die verschiedenen Richtungen

erheblich voneinander.

Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie.

Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und

Praxis. In Westeuropa und Nordamerika denkt man bei dem Begriff Yoga oft nur an

körperliche Übungen, die Asanas oder Yogasanas.

 

 

Einige meditative Formen von Yoga legen ihren Schwerpunkt auf die geistige

Konzentration, andere mehr auf körperliche Übungen und Positionen (die Asanas)

und Atemübungen (Pranayamas), einige Richtungen betonen die Askese.

 

Vinyasa Yoga

Vinyasa Power Yoga entstand Anfang der 80ger Jahre in den USA (Vorreiter waren Bryan Kest aus LA und Beryl Bender Birch aus New York, sowie Baron Baptiste aus Boston). Es ist für den modernen westlichen Menschen der heutigen Zeit kreiert worden. Vinyasa Power Yoga vermag es, die Brücke zwischen östlicher Spiritualität und westlicher Dynamik zu schlagen. Die Asanas (Körperübungen) werden zu einem fließenden und dynamischen Bewegungsablauf verbunden. Die Abläufe sind so modifiziert, dass jeder sie erlernen und ausführen kann. Von einfachen bis komplexen und sehr kraftvollen Bewegungsmustern vereinigt Vinyasa Power Yoga eine einzigartige Körpererfahrung und weckt eine neue und intensive Körperwahrnehmung. Die Asanas geben Kraft und lösen körperliche wie emotionale Blockaden.Bei dem Ausführen der Übungen steht der gleichmäßige und tiefe Atemfluss im Vordergrund. Die verschiedenen Positionen werden in einen anmutigen Fluss mit dem Ein- und Ausatmen praktiziert.Dieses atemsynchrone Bewegungsmuster nennt sich Vinyasa-Flow; fließende und tanzähnliche Sequenzen, die dem Fluss der Atmung folgen.Vinyasa Power Yoga steht für den Prozess der eigenen Entfaltung und Disziplinierung. Die Vereinigung von Körper, Geist und Seele ist das letztendliche Ziel.

Im Vergleich zu anderen Yoga Richtungen ist Vinyasa Power Yoga seh kraftvoll und auch schweißtreibend. Um es für viele Menschen zugänglich zu machen, verzichtet man im Vinyasa Power Yoga bewusst auf klassische Yoga Rituale wie Chanting, intensives Pranayama, ethische Dogmen & Vorgaben, Guru-Verehrung und Mantra Gesänge. Vinyasa Power Yoga ist frei - und das macht es unserer Meinung nach so wundervoll.

Vinyasa Power Yoga beruhigt den Geist und öffnet das Herz

 

 

 

Yin Yoga

 


Info@koerperform.eu

Mental Yin Yoga ist der neueste Top Trend aus den USA! Wir freuen uns

sehr diesen wundervollen Yoga nun auch in Deutschland anzubieten!
Im Mental Yin Yoga werden die ausschließlich am Boden praktizierten

Haltungen (Asanas) besonders lange gehalten, was   Körper und Geist in

eine berauschende Stille führt und das ganze System sehr nachhaltig entspannt.

Praktiken aus dem modernen Mental - und Meditationstraining begleiten das

Praxistraining.

Es ist der perfekte Gegenpol und Ausgleich zum dynamischen Yoga,und ist

für jede Zielgruppe geeignet.
Mental Yin Yoga ist der Königsweg zur tiefen Entspannung.

Was ist Yin Yoga?
Dieser passiv orientierte Yogastil ermöglicht es, Anatomie und Meridiane des

Körpers zu berücksichtigen und damit die Körperhaltungen (Asanas) auf sich

abzustimmen. Bei Yin Yoga werden die intensiven Dehnungen sehr lange

gehalten (3-5 Minuten). Dadurch wirken sie nicht so sehr auf die Muskeln,

sondern eher auf die tieferen Schichten (wie die Faszien), das Bindegewebe,

die Bänder, die Sehnen und die Gelenke. Die Wirbelsäule sollte im Yin Yoga

gleichmäßig gebeugt und nicht gerade sein.
Die meisten Positionen werden im Sitzen oder Liegen ausgeführt und

hauptsächlich wird der Bereich zwischen den
Knien und der Brustwirbelsäule
angesprochen. Die Auswahl an Yin-Yoga-Asanas ist um einiges geringer

als bei 'klassischen' Yogarichtungen. Yin-Yogakurse können gut mit

anderen Yogastilen ergänzt werden.

Yin und Yang bilden eine Einheit
Yin (schwarz, weiblich, Mond, kalt) und Yang (weiß, männlich, Sonne,

warm) bilden eine Einheit. Auf den Körper bezogen bedeutet es, dass

die weichen, elastischen Körperteile, wie z.B. Muskeln als Yang bezeichnet

werden. Die harten, unelastischen Körperteile wie z.B.
Gelenke und Knochen werden hingegen Yin zugeordnet.
Auch Organe können nach Yin (Leber, Herz, Milz, Lunge und Nieren) oder Yang
(Gallenblase, Dünndarm, Magen, Dickdarm und Blase) betrachtet werden.

"Die Schönheit des Yin Yoga - Übungsstils liegt unter anderem darin, dass man

die Dauer und Intensität nach eigenem Empfinden, ganz für sich selbst

bestimmen kann bzw. sogar sollte. Eine gut aufgebaute Yin-Yoga-Sequenz

bringt gleichzeitig Ruhe und Energie".

Therapie / Medical Yoga

Bild könnte enthalten: Text

 

 ist die Anwendung der klassischen Yoga-Techniken mit einer gesundheitlichen Zielsetzung bei konkreten Beschwerden. Yoga als Therapie ist sehr gut mit der Schulmedizin und anderen Naturheilverfahren kombinierbar. In der therapeutischen Anwendung des Yogakonzeptes (siehe Hatha Yoga) wird der Ablauf der Atem-. Bewegungs-, Entspannungs- und Meditationsübungen, den individuellen Bedürfnissen des Klienten angepasst. Die Wirkung der Yogapraxis soll bei körperlichen Einschränkungen, Schmerzsymptomen oder auch bei Erschöpfungs- und Unruhezuständen zu mehr Wohlbefinden beitragen, bzw. gezielt zur Verbesserung einer bestimmten Symptomatik verhelfen. Ziel ist die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und so selbstverantwortlich und aktiv an einem gesundheitsorientierten Lebensstil beizutragen.

Acro Yoga

Acro Yoga

beideutet die Verbindung zwischen
Akrobatik & Yoga 
Mit interessanten Partnerübungen kommt neuer Schwung in deine Yogapraxis.

Hier lernst du Verbundenheit und Vertrauen, entflammst Körper & Geist und lernst
dabei auch Ängste zu überwinden und Spannungen loszulassen.

Trigger Point /Myofascial Fitness

Qi Gong

 

ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist.
Auch Kampfkunst-Übungen werden darunter verstanden. Zur Praxis gehören Atemübungen, Körper- und Bewegungsübungen,
Konzentrationsübungen und Meditationsübungen. Die Übungen sollen der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper dienen.

Der Ursprung der Übungen liegt weit zurück.
In der Geschichte Chinas hat diese Praxis als Gesundheitsvorsorge immer eine große Rolle gespielt.

 

Buisness Yoga

Erfolgsdruck und Stress führen zu Verlust von Gesundheit, 
und Leistungsabfall. Wertvolle Potenziale bleiben ungenutzt,
Motivation und Lebensqualität nehmen ab. 

Ziel: Yoga in den Alltag integrieren.
Die Vermittlung von Entspannungs-Übungen für
zwischendurch am Arbeitsplatz.
 
Business Yoga wirkt den Konsequenzen entgegen und beugt
dieser Gefahr vor.

Pilates

 

 ist ein ganzheitliches Training, bei dem die Balance des Bewegungsapparates im Vordergrund steht. Kraft, Flexibilität, Haltung und Körperkontrolle werden unter Einbeziehung der Atmung deutlich verbessert. Pilates eigent sich hervorragend als Beckenbodentraining und als Schwangerschaftsrückbildung.

 

- Fazien Yoga                                                   

Faszien Yoga ist ein Yoga, der besonders auf die Faszien, also das Bindegewebe, wirkt. Faszien Yoga ist ein Yoga, der aus sanften Dehnungen, fließenden Bewegungen und intensives Spüren des Körpers besteht. Faszien Yoga ist ein eher passiver Yoga, bei dem die Stellungen länger gehalten werden als bei den aktiven, dynamischen Yoga Stilen.


Illustration einer menschlichen Hand von Henry Vandyke Carter 1858 - Faszien erkennbar
Man kann Faszien Yoga als seine Haupt Hatha Yoga Praxis üben. Man kann seine Yoga Praxis ergänzen mit Faszien Yoga Elementen. Und man kann einfach 1-2 Mal pro Woche eine Faszien Yoga Session einlegen.

 

- Stretch and Relax                                               

 

Stretching dient dem Ausgleich von Muskeldysbalancen und beugt nach hartem Training einem zu starken Muskelkater vor. Außerdem wird eine schnellere Muskelregeneration erzielt. Stretch in Kombination mit mentaler Musik und einem richtigen Relaxtraining (z.B. Progressive Muskelentspannung, Traumreisen, Herstellung einer ausgewogenen Ying-Yang Aktivität, Chi- Toning, Atemtechniken, Ki-Gong, Yoga, Pilates, Mental Balance Elementen etc.) bewirkt hier oft eine optimale Entspannung.

 

 

- Meditation 

Meditationist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen und sammeln. In östlichen Kulturen gilt sie als eine grundlegende und zentrale bewusstseinserweiternde Übung.

Die angestrebten Bewusstseinszustände werden, je nach Tradition, unterschiedlich und oft mit Begriffen wie Stille, Leere, Panorama-Bewusstsein, Eins-Sein, im Hier und Jetzt sein oder frei von Gedanken sein beschrieben.

 

- Tibetische Übungen

 

 

Tibetische Übungen sind dafür geeignet den Körper und Geist gesund halten sollen und zu harmonisieren.

Tibetische Übungen werden seit Jahrhunderten von Mönchen in Tibet erfolgreich praktiziert.

 

- Merdian Yoga  

- Flexx 

- LSD Yoga

- Sonnengruß 

Der Sonnengruß

Sanskrit: Surya Namaskar ist eine  Yoga-Übung für sich. Er besteht aus 12 Asanas (Körperübungen), welche als eine dynamische Übungsfolge mehrmals wiederholt werden. Am Besten aber 108x.

Mit dem Sonnengruß, auch Sonnengebet genannt, wird man richtig warm und bringt den Kreislauf in Schwung. Alle Muskeln des Körpers werden gestärkt und gestreckt zugleich. Der Sonnegruß wird oft am Anfang einer Yogastunde geübt. Dies bereitet dich bestens auf die darauf folgenden Asanas vor. Der Sonnengruß für sich ist aber auch schon eine wirksame Übung.

Er bringt Sonne in dein Leben und dient den Indern jeden Morgen als gesunden Start in den Tag. Im indischen glaubt man, dass das was man morgens als erstes tut, den ganzen Tag wohlig beeinflusst.

 

- Yoga Events, Day´s, Workshops, Retreats - Yoga Ausbildungen

Hier finden Sie uns

Ki-Passion Körperform

med. Gesundheitszentrum 
Bleichstraße 1
77866 Rheinau

Ki-Passion

Körperform Skyloft
Mättich 27
77880 Sasbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 170 3280956 +49 170 3280956

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ki-Passion Körperform